CDI5* München (05.-08. Mai 2016)

 

Podestplatz in München

 

Unter stahlblauem Himmel präsentierte Marcela Krinke Susmelj am ersten Freiluftturnier des Jahres ihr Toppferd Molberg und ritt gleich aufs Podest: In der 5*-Spezialtour realisierten die beiden starke 73.294% und beanspruchten damit den 03. Platz für sich.

 

sm. Eitel Sonnenschein gab es für jeden, der in diesen Tagen an eine der grössten deutschen Freiluftveranstaltungen rund ums Pferd pilgerte: Die Pferd International 2016 in München Riem lockte mit allerbesten Bedingungen eine Vielzahl an Top-Athleten in die Arena. Unter ihnen markierte auch Marcela Krinke Susmelj mit ihrem besten Pferd im Stall smeyers Molberg Schweizer Präsenz: Für die beiden stand ein Start im höchstdotierten CDI5* auf dem Programm. „München ist ein erstklassig besetztes Turnier und dazu für uns nahe gelegen“, kommentierte Marcela ihre Saisonplanung und fügte lachend hinzu: „Nach der intensiven Weltcupsaison sollten Molle und ich ausserdem dringend wieder mal den Spezial üben!“

 

Fit, fitter, Molle 

Dass sie aber schon zu Hause in der heimischen Halle kräftig geübt haben dürften, wurde in der Einlaufprüfung des CDI5* augenscheinlich. Olympiahoffnung Molberg strotzte vor Fitness zeigte eine ebenso los gelassene wie auch starke Runde Grand Prix. "Es gab einzelne Kleinigkeiten, die noch etwas besser hätten sein können. Aber insgesamt war das einer der besten Grand Prix, die ich mit Molle gezeigt habe", schwärmte Marcela. Die gute Form des Schweizer Paares blieb auch vor den internationalen Judges nicht verborgen: Diese würdigten den Ritt mit 72.96% und dem 5. Rang.

 

Ergebnisse CDI5* Grand Prix

 

Bild: LL-foto.de

 

Auf dem Podest im GP Spezial

In der zweiten Runde entschied sich Marcela, wie bereits angekündigt, für die Spezialtour. Mit einer tollen Vorstellung entlockten die beiden den Richtern jede Menge 8en: So mehrfach für die Passage, die fliegenden Galoppwechsel und in der Schritttour. Damit ritt die Schweizer Dressurkönigin mit starken 73.294% direkt auf's Podest und belegte den 3. Rang. 

Ergebnisse CDI5* Grand Prix Spezial

 

Bild: LL-foto.de

 

Bild: LL-fotos.de

 

Herzlichen Dank an LL-fotos.de für das freundliche zur Verfügung stellen der Bilder!

 

 

 Weltcupfinal Göteborg (23.-28. März 2016)

 

Top Ten am Weltcupfinal

 

Am Weltcupfinal in Göteborg beendete Marcela Krinke Susmelj ihre Weltcupsaison mit einem schönen 10. Platz in der Schlusswertung: Gemeinsam mit smeyers Molberg totalisierte sie - trotz Flüchtigkeitsfehlern - in der Grand Prix Kür 74.946%.

 

sm. Auf dem 6. Zwischenrang der Westeuropaliga löste Marcela Krinke Susmelj mit Toppferd Molberg anfang März das Ticket an den Weltcupfinal in Schweden. Dem darauf folgenden Favoritensterben im Vorfeld der Veranstaltung schloss sich die aktuell erfolgreichste Dressurreiterin der Schweiz nicht an – im Gegenteil: „Wir haben die Qualifikation aus eigener Kraft geschafft und freuen uns riesig auf den Final“, strahlt Marcela. Für sie ist es bereits der dritte Weltcupfinal: 2013 ist sie bereits mit smeyers Molberg in Göteborg und 2014 mit smeyers Lazander in Lyon mitgeritten. Nächste Station heisst damit wieder: Horse Show Gothenburg!

 

Schön solide im Grand Prix

Da im Weltcup immer erst die Kürvorstellung für die Wertung entscheidend ist, kann der Grand Prix für die 18 Finalpaare als eine Art Aufwärmübung gesehen werden – natürlich eine reichlich anspruchsvolle! Auch Marcela Krinke wollte mit ihrem sensiblen Pferd in diesem Durchgang das Feld für sich abstecken: Vor gut besuchten Zuschauerrängen lieferten die beiden eine schöne und trittsichere Runde ab. Mit soliden 72.343% reihten sie sich damit auf dem 10. Zwischenrang in die angriffslustige Konkurrenz ein.

Ergebnisse Grand Prix

 

Bild: Claes Jakobsson

 

Top Ten im Freestyle

In ihrem Grand Prix Kürprogramm ging es dann sonntags sprichwörtlich um die Wurst. Zu den Klängen ihrer beliebten Komposition „Elegante Evergreens“ zeigte das Schweizer Paar eine harmonische Runde. Einzig Molbergs Nerven sorgten vereinzelt für kleine Flüchtigkeitsfehler: „Die Bedingungen in dieser Halle waren anspruchsvoll und dass Molle nun mal ein fragiles Nervenkostüm hat ist kein Geheimnis sondern eine Tatsache“, zieht Marcela nach dem Ritt Bilanz. „Er musste sich während der Kür richtig zusammenreissen, aber ich bin mit seiner  Leistung sehr zufrieden.“ Und das kann sie auch: Mit 74.946% schliessen die beiden ihre Weltcupsaison mehr als würdig in den Top Ten der Finalisten ab.

Ergebnisse Grand Prix Freestyle

 

 

Bilder: Claes Jakobsson

 

 

 

 

 

 

CDI5* Dortmund (03.-06. März 2016)

 

Gute Leistung am CDI5* in Dortmund

 

Nach dem geglückten Jahresauftakt in Neumünster liess Marcela Krinke Susmelj nichts anbrennen und war am Fünfsterneturnier in Dortmund bereits wieder startklar: Mit smeyers Molberg erreichte sie in der Kürtour erneut gute Platzierungen (der 7. Platz mit 71.42% im Grand Prix und in der Kür Rang 4 mit 74.5%).

 

sm. In Dortmund ist nicht nur Fussball gross, sondern auch Pferdesport. So lädt der traditionsreiche SIGNAL IDUNA CUP jährlich in die Dortmunder Westfalenhallen und gehört längst zu den sportlichen Höhepunkten in Deutschland. In der Sparte Dressur lockt auch eine 5*-Prüfung in der grossen Tour – Grund genug für Marcela Krinke Susmelj ihre Siebensachen inkl. ihre zwei besten Vierbeiner einzupacken und loszufahren.

 

In der Hitze des Gefechts mit smeyers Sopran

smeyers Sopran machte den Anfang und hatte bereits am Donnerstag im Prüfungsviereck anzutraben. Dort zeigte er in einer S***-Aufgabe (Intermediaire A) eine sehr ansprechende Runde und totalisierte 66.481%, was der 10. Platz bedeutete. Einzig bei der rechten Pirouette hagelte es für das ausdrucksstarke Paar 5en: „Ich habe eine Sekunde nicht aufgepasst und wohl die rechte Pirouette nicht vollständig gedreht. Das passiert leider auch mir!“ lächelt Marcela entwaffnend. „Aber es ist ohne Frage ärgerlich, schliesslich zählen die Pirouetten doppelt. Das hat uns wohl die Platzierung gekostet“, gibt sie sich selbstkritisch.

 

Fotocredit: LL-Foto.de

Ergebnisse Intermediare A

 

 

Grosse Tour mit smeyers Molberg

Für Routinier Molberg bimmelte anderntags das Startzeichen in der grossen Tour des 5*-Turniers: Marcela navigierte ihr Toppferd mit viel Gefühl durch die erste Runde Grand Prix und spielte dabei ihre Trümpfe aus, so bspsw. in der Passage und in den fliegenden Galoppwechseln. Die Richter berücksichtigten die beiden mit 71.42%, was eine Platzierung auf dem 07. Rang bedeutete.

In der zweiten Runde ging es für den braunen Dänen weiter mit dem GP Freestyle. Zu den Klängen ihrer Erfolgsmusik zeigte das Schweizer Paar eine konzentriert aufgeführte - aber ruhig gerittene Choreographie. "Ich habe bei Molberg bewusst eine Korrekturrunde eingelegt, nachdem er in Neumünster in der Kür so geladen war", erläuterte Marcela, "insofern bin ich mit dem Ergebnis sehr zufrieden - und mit Molle sowieso!" Und das kann sie auch: 74.5% und der 4. Platz.

 

Fotocredit: LL-Foto.de

 

Ergebnisse Grand Prix

Ergebnisse Grand Prix Freestyle